Irene Grünenfelder Hunger

Jenins, Schweiz

Rund zwei Kilometer unterhalb des Weindorfes Jenins, im Herzen der Bündner Herrschaft, liegen inmitten von Reben die geschichtsträchtigen Gemäuer des "Eichholz". Der Betrieb wurde bis 1995 als Bauernhof bewirtschaftet. Irene Grünenfelder Hunger liess einen Weinkeller einbauen und machte aus dem alten Gutshof das Weingut Eichholz. Die Quereinsteigerin und Autodidaktin (Irene Grünenfelder war Primarlehrerin, studierte Geschichte und arbeitete als Journalistin) begann mit winzigen 30 Aren und bewirtschaftet nun 3 ha. Ihr fulminanter Start wurde in vielen Publikationen beschrieben. Mit ihrem Eichholz 2004 gewann sie den renommierten Pinot Noir Cup in Deutschland. Irene Grünenfelder gehört heute unbestritten zu den Stars der Bündner Herrschaft. Ihre Weine sind sehr gesucht und entsprechend rar.